Meditieren-mit-Bernie

 

 

Unten findest du einen Podcast, den ich als Einstieg in meine tägliche Meditationsübung nutze. Hier ist sehr viel von dem, was ich in einem halben Jahrhundert Meditationspraxis als hilfreich empfunden habe, eingeflossen. Er dauert ca. 25 Minuten.

Danach gehe ich ein paar Schritte Kinhin und setze ich mich dann wieder zu einer Runde Zazen hin. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass dieses anschließende Zazen eine ganz besondere Qualität bekommt, wenn ich es möglichst lange ausdehne. Vielleicht 45 Minuten oder sogar noch länger. Das mag für viele nach heftigen Schmerzen in den Beinen klingen. Versuche doch einfach, so lange sitzen zu bleiben, wie es dir möglich ist. Mit der Zeit wird es immer besser gelingen.

Nehme beim Meditieren deine gewohnte Sitzhaltung ein, sitze aufrecht und stabil, so dass du dich während der Übung nicht zu bewegen brauchst. 

Noch ein Tip: Wenn ich nachts aufwache und nicht gleich wieder einschlafen kann, weil mir allerhand Gedanken kommen, gehe ich für mich im Stillen in die Übung, wie ich sie im Podcast aufgenommen habe. Es wirkt wunderbar, um abzuschalten und wieder gut einzuschlafen

Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir etwas dazu schreiben würdest, wie du diese Übungsart mit der Einführung empfindest. Deine Erfahrung möchte ich auch gerne in die weitere Gestalung der Übung mit einfließen lassen. 

Ich wünsche dir ein gutes Meditieren und wie gesagt: Über eine kurzes Feedback würde ich mich sehr freuen.

Hier ist der Podcast zum Herunterladen

Körper und Stille.m4a Download